Die Visa nach Frankreich: Empfang, Registrierung, Dokumente, Kosten. Zoll von Frankreich
Das Wetter in Frankreich
BORDEAU
Cannes
Courchevel
Lyon
Schön
Orleans
Paris
Rouen
Toulouse
Die

Buchung von Tickets nach Frankreich
Hotelreservierung in Frankreich Touren nach Frankreich

VISA NACH FRANKREICH ERHALTEN

Frankreich

Frankreich ist Vertragspartei des Schengener Abkommens. Um nach Frankreich einzureisen, benötigen russische Staatsbürger ein Visum. Sie können es entweder allein oder mit den Diensten einer spezialisierten Organisation erhalten (siehe Visa online mit Lieferung nach Hause ).

Im letzteren Fall muss der Antragsteller lediglich die notwendigen Unterlagen sammeln, fotografieren und an die Visagemeinschaft senden - alles andere wird ohne seine Teilnahme entschieden.

Arten von Visa nach Frankreich

Visa-Kategorie A (Transitvisum durch das Kontrollgebiet des Flughafens) wird an Personen vergeben, die über internationale Flughäfen in Frankreich in Drittländer reisen. Ein solches Visum ermöglicht es, in einem kontrollierten Bereich des Flughafens während eines Transfers von einem Flugzeug zu einem Flugzeug die Transitzone nicht zu verlassen.

Ein Visum der Kategorie C (ein kurzfristiges Einreisevisum) wird für die Einreise in das Land für Tourismus, Transit, Besuch von Verwandten oder Freunden, kurzfristige Geschäftsreisen ausgestellt, die nicht in Frankreich selbst mit Profit verbunden sind.

Das D-Visum (nationales Visum) wird Personen ausgestellt, die länger als 3 Monate in Frankreich bleiben. Ein Visum für die mehrfache Einreise der Kategorie D gewährt einem Ausländer, der sich ständig im Hoheitsgebiet eines anderen Staates aufhält, das Recht, in Frankreich zu studieren, zu arbeiten oder andere legale Tätigkeiten auszuüben.

Gültigkeit des Visums

Für touristische Reisen wird ein multiples Kurzzeitvisum der Kategorie C ausgestellt, das 2 bis 6 Monate dauert und Ihnen erlaubt, bis zu 30 Tage im Land zu bleiben.

Das Transitvisum der Kategorie B ist bis zu sechs Monate gültig und berechtigt bei jeder Einreise zu einem Aufenthalt von bis zu 5 Tagen im Land.

Registrierung eines Visums nach Frankreich

Anträge für langfristige Visa aller Art, Visa für Familienmitglieder von EU-Bürgern werden direkt an die Botschaft oder das Generalkonsulat von Frankreich in Russland eingereicht. Dies erfordert die persönliche Anwesenheit des Antragstellers.

Die Aufnahme von Dokumenten für alle Arten von Kurzzeitvisa erfolgt sowohl in französischen Visazentren in Moskau, St. Petersburg und Jekaterinburg als auch in den französischen Konsulaten in diesen Städten.

Um ein Visum beim Generalkonsulat von Frankreich zu beantragen, müssen Sie sich zunächst telefonisch bei den Visa-Zentren für einen Termin anmelden:
- in Moskau - +7 (495) 504-37-05 von Montag bis Freitag, von 09.00 bis 18.00,
- in Jekaterinburg - +7 (343) 278-24-19 von Montag bis Freitag von 09.00 bis 16.00,
- in St. Petersburg - +7 (812) 644-42-91 von Montag bis Freitag von 09.00 bis 16.00 Uhr.
Warten auf ein Interview kann von zwei Wochen bis zu anderthalb Jahren dauern.

Dokumente werden nur vom Inhaber des Reisepasses oder von seinem nahen Verwandten (wenn es Dokumente gibt, die die Beziehung beweisen) oder einem anerkannten Reisebüro eingereicht.

Die Ausnahme ist das Visa Application Center in Moskau: Es besteht weiterhin die Möglichkeit, Dokumente über einen Treuhänder einzureichen. Um dies zu tun, müssen Sie einen speziellen Antrag für die Einreichung von Dokumenten durch eine dritte Person auf der Website der konsularischen Abteilung der französischen Botschaft in Moskau (siehe: http://www.joconda.ru/Default.aspx ) ausfüllen. Der Antrag gibt die persönlichen Daten des Antragstellers, die persönlichen Daten des Treuhänders und auch die Gründe klar, warum der Passinhaber nicht persönlich an der Einreichung der Dokumente teilnehmen kann (zB Behinderung, Arbeitsunfähigkeit, langer Weg nach Moskau usw.) . Die im Antrag genannten Fakten können vom französischen Konsulat überprüft werden. Im Falle einer positiven Entscheidung wird die an die E-Mail-Adresse gesendete E-Mail-Adresse im PDF-Format gesendet, die beim Einreichen der Dokumente ausgedruckt und eingereicht werden muss. Außerdem muss die autorisierte Person ein Dokument besitzen, das ihre Identität bestätigt.

Im Visaantragszentrum in Moskau werden Dokumente über das französische Visaantragszentrum nach telefonischer Vereinbarung (495) 504-37-05 von Montag bis Freitag von 9:00 bis 16:00 Uhr oder direkt auf der Website des Visazentrums akzeptiert. Es ist möglich, Dokumente ohne erste Aufzeichnung in der Reihenfolge der "Live Queue" einzureichen, aber in diesem Fall können Bewerber, die sich im Voraus angemeldet haben, aussteigen. Der Empfang von Dokumenten wird von Montag bis Freitag von 09.00 bis 16.00, Ausgabe von bereiten Visa - von 10.00 bis 18.00 durchgeführt.

Einwohner von St. Petersburg, Archangelsk, Kaliningrad, Leningrad, Novgorod, Pskov, Vologda Regionen reichen Dokumente an das Visa-Zentrum in St. Petersburg. Die Rezeption wird nach vorheriger Terminvereinbarung auf der Website des Visa-Zentrums oder telefonisch unter (812) 644-42-91 von 9.00 bis 16.00 Uhr von Montag bis Freitag durchgeführt. Dokumente werden von Montag bis Freitag von 09.00 bis 16.00 Uhr angenommen; Bereit-Visa werden von 11.00 bis 16.00 ausgestellt.

Einwohner der Republik Karelien, die Visa nach Frankreich ausstellen, sollten sich an die Petrosawodsker Filiale des Generalkonsulats von Finnland in St. Petersburg wenden. Die Visumabteilung des Konsulats in Petrosawodsk arbeitet wochentags von 9.00 bis 12.15 Uhr und von 13.15 bis 16.00 Uhr, außer am Mittwoch, wenn die Anträge zwischen 9.00 und 12.15 Uhr angenommen werden. Informationen zu Visafragen erhalten Sie telefonisch unter (8142) 766-208 von 10.00 bis 12.00 Uhr.

Einwohner der Region Murmansk müssen bei der Murmansker Filiale des Generalkonsulats von Finnland in St. Petersburg Visa beantragen. Dokumente werden von Montag bis Freitag von 9.30 bis 12.00 Uhr angenommen. Die Ausstellung der fertigen Visa erfolgt von 15.00 bis 16.00 Uhr. Informationen zu Visafragen erhalten Sie telefonisch unter (815) 244-53-82 von 10.00 bis 12.00 Uhr.

Einwohner der Regionen Swerdlowsk, Tscheljabinsk, Kurgan, Tjumen, der autonomen Regionen Jamal-Nenzen und Chanty-Mansijsk sollten beim Generalkonsulat von Frankreich in Jekaterinburg langfristige Visa beantragen. Der Empfang von Dokumenten findet von Montag bis Freitag, von 09.30 bis 13.00 Uhr, Ausstellung von fertigen Visa - von 15.00 bis 18.00 statt.

Für kurzfristige Schengen-Visa (Kategorie C) müssen Sie sich an das Visa-Zentrum in Jekaterinburg wenden, das sich im selben Gebäude wie das Generalkonsulat befindet. Vorläufige Aufzeichnungen für die Einreichung von Dokumenten werden nicht durchgeführt. Die Dokumente werden von Montag bis Freitag von 09.00 bis 16.00 angenommen und ausgestellt. Alle notwendigen Informationen erhalten Sie telefonisch beim Visa-Zentrum: (343) 278-24-19 von Montag bis Freitag von 09.00 bis 16.00 Uhr.

Einwohner der Region Pskov können beim Konsulat von Lettland in Pskov kurzfristige französische Visa beantragen. Es gibt keine vorläufige Aufnahme, Empfang von Dokumenten - von Montag bis Freitag, von 11.00 bis 14.00, Ausstellung von fertigen Visa - von 15.00 bis 16.00.
Einwohner der Region Kaliningrad für kurzfristige Visa nach Frankreich können beim Generalkonsulat von Deutschland in Kaliningrad beantragen. Gleichzeitig ist das Paket der Dokumente, die mit einem Visumantrag für ein französisches Visum eingereicht werden, den Dokumenten für ein deutsches Visum ähnlich. Alle Dokumente in französischer Sprache (Einladungen, Bestätigungen usw.) müssen von einer Übersetzung in Russisch oder Deutsch begleitet sein. Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an das Konsulat: (4012) 92-02-18. Die Rezeption wird nach telefonischer Vereinbarung geführt: (4012) 92-02-20. Beide Telefone sind von Montag bis Donnerstag von 09.00 bis 13.00 Uhr und von 13.30 bis 17.00 Uhr, Freitag von 09.00 bis 14.00 Uhr geöffnet.

Der Ort der Beantragung eines Visums richtet sich nach der Registrierung des Antragstellers. Das Konsulat oder Visazentrum hat das Recht, einen internen Reisepass zu verlangen, um Informationen über die Registrierung oder den ständigen Wohnsitz des Antragstellers zu überprüfen.

Dokumente für ein Visum nach Frankreich

Für die Ausstellung eines Kurzzeitvisums der Kategorie C werden folgende Dokumente zur Verfügung gestellt:

- Reisepass, dessen Gültigkeit mindestens 3 Monate vor dem Ende des Visums endet. Der Reisepass muss mindestens 3 leere Seiten zum Einkleben des Visums haben;

- eine Kopie der ersten Seite des Reisepasses mit den Daten des Antragstellers sowie Seiten mit Hinweisen auf eingeschriebene Kinder (falls eingeschriebene Kinder vorhanden sind);

- annullierte internationale Reisepässe und Kopien ihrer Seiten mit Schengen-Visa und Visa aus den USA, Kanada, Australien (diese Anforderung ist nicht zwingend);

- Kopien aller Seiten des internen Reisepasses (einschließlich der leeren!);

- 1 Antragsformular, in französischer oder englischer Sprache ausgefüllt und persönlich vom Antragsteller unterzeichnet. Der Fragebogen sollte am Computer oder in Blockschrift "von Hand" ausgefüllt werden. Für jeden Teilnehmer der Reise wird ein separater Fragebogen ausgefüllt, einschließlich der im Pass der Eltern eingeschriebenen Kinder;

- 2 aktuelle Farbfotos in der Größe 35x45 mm, ohne Ecken und Ovale, auf hellem Hintergrund. Ein Foto sollte in den Fragebogen eingeklebt werden, das zweite wird mit einer Büroklammer dem Fragebogen beigefügt. Kinder, die im Reisepass eines Elternteils eingeschrieben sind, müssen auch zwei Fotos der etablierten Probe vorlegen;

- eine ausgefüllte und persönlich vom Antragsteller unterzeichnete "Zustimmung zur Verarbeitung personenbezogener Daten" (siehe: http://francevac-ru.com/russian/index.aspx ). Für Minderjährige wird die Zustimmung von Eltern oder Erziehungsberechtigten unterzeichnet;

- Wenn der Zweck der Reise Tourismus ist, müssen Sie die Reservierung des Hotels (Original, Fax oder Ausdruck der Reservierung aus dem Internet) und seine Kopie bestätigen. Die von dem Reiseveranstalter ausgestellten und mit dem Firmensiegel bestätigten Reisebestätigungen und die Unterschrift des für die Reservierung verantwortlichen Geschäftsführers oder Dokumente (Originale und Kopien), die das Eigentum in Frankreich bestätigen, oder das Original und eine Kopie des Mietvertrags werden ebenfalls entgegengenommen;

- für einen privaten Besuch - das Original und eine Kopie der Einladung von der französischen Seite (Attestation d'accueil). Eine Kopie des Personalausweises eines EU-Bürgers (für Frankreich - carte d'identite) oder eine Aufenthaltserlaubnis für Ausländer mit rechtmäßigem Wohnsitz in Frankreich wird ebenfalls zur Verfügung gestellt;

- Im Falle des Besuchs der nächsten Verwandten (Ehegatten, Eltern, Kinder), die russische Staatsbürger sind und sich mindestens drei Monate in Frankreich aufhalten, ist es erforderlich, eine Einladung von Verwandten einzureichen, deren Muster auf der Website der französischen Botschaft heruntergeladen werden können. Die Einladung wird "von Hand" geschrieben, in offiziellen Gremien ist dies nicht gewährleistet. Die Einladung wird von Originalen und Kopien von Dokumenten begleitet, die die Beziehung beweisen (Geburtsurkunden, Ehen, Scheidungen, Namensänderungen usw.); eine Kopie der Aufenthaltserlaubnis oder des Visums eines russischen Staatsbürgers mit ständigem Wohnsitz in Frankreich;

- eine in Frankreich und anderen Schengen-Ländern gültige Krankenversicherung. Die Gültigkeitsdauer der Versicherung muss der Aufenthaltsdauer entsprechen. Für mehrere Visa muss die Versicherung mindestens die erste Reise abdecken. Der Versicherungsbetrag muss mindestens 30.000 Euro betragen. Auf der entsprechenden Seite dieser Website können Sie eine Versicherung in Frankreich online arrangieren und kaufen - der gesamte Vorgang dauert nicht länger als ein paar Minuten;

- Flugtickets oder Bahntickets für beide Enden (Originale oder Ausdrucke von elektronischen Tickets und deren Kopien oder Bestätigung der Ticketreservierung);

- Das Original und eine Kopie des Zertifikats vom Arbeitsplatz (Übersetzung und Zertifizierung ist nicht erforderlich) auf dem Formular mit allen Koordinaten des Unternehmens, unter Angabe der Position und Gehalt (vorzugsweise mindestens $ 700), unterzeichnet vom Direktor des Unternehmens und der Hauptbuchhalter, gestempelt.

Einzelne Privatunternehmer müssen eine Fotokopie des Registrierungszertifikats für geistiges Eigentum und eine Registrierung bei den Steuerbehörden vorlegen.

Erwerbslose Rentner benötigen eine Fotokopie des Rentenausweises; das Original und eine Kopie der Bescheinigung vom Arbeitsplatz der Person (Kinder, Ehegatte), der die Reisekosten übernimmt; das Original und eine Kopie der von dieser Person unterschriebenen Anmeldung, die er für seinen Aufenthalt in Frankreich bezahlt, und eine Fotokopie der ersten Seite seines Reisepasses.

Für Studenten ist ein Studentenausweis erforderlich; das Original und eine Kopie des Zertifikats vom Studienort; das Original und eine Kopie des Zeugnisses vom Arbeitsplatz der Person (eines Elternteils), der die Kosten der Reise übernimmt; das Original und eine Kopie der von dieser Person unterschriebenen Anmeldung, die er für seinen Aufenthalt in Frankreich bezahlt, und eine Fotokopie der ersten Seite seines Reisepasses.

Für Studenten benötigen Sie das Original und eine Kopie des Zertifikats vom Studienort; das Original und eine Kopie des Zertifikats vom Arbeitsplatz der Person (eines Elternteils), der die Reise bezahlt; das Original und eine Kopie der von dieser Person unterschriebenen Anmeldung, die er für seinen Aufenthalt in Frankreich bezahlt, und eine Fotokopie der ersten Seite seines Reisepasses.

Als Nachweis der finanziellen Sicherheit (zum Preis von 50 Euro pro Tag und Person) können Sie auch das Original und eine Kopie eines der folgenden Dokumente vorlegen: einen Auszug von einem Bankkonto; eine Steuererklärung; eine Bescheinigung über das Bestehen eines Sparkontos; eine internationale Kreditkarte (die Kartennummer muss versteckt sein) und ein Kontoauszug; Zertifikat von der Arbeit in Form von 2-NDFL.

Transitvisum

Ein visafreier Transit durch Frankreich ist nicht möglich. Ausnahmen sind Fälle, in denen ein Transfer von einem Flug zum anderen innerhalb von 24 Stunden am selben Flughafen erforderlich ist und kein Ausgang über die Transitzone hinaus erwartet wird. In diesem Fall benötigen Sie Tickets, die den weiteren Flug bestätigen, und gegebenenfalls ein Visum für das Bestimmungsland.

In allen anderen Fällen muss ein Transitvisum im Voraus ausgestellt werden. Um ein Transitvisum auszustellen, benötigen Sie:
- Gültiger internationaler Reisepass, gültig für mindestens 3 Monate ab dem Ablauf des Visums. Der Reisepass muss mindestens 3 leere Seiten zum Einkleben des Visums haben;
- 2 Kopien der ersten Seite des Reisepasses mit den Daten des Antragstellers, sowie Seiten mit Hinweisen auf eingeschriebene Kinder (wenn es eingeschriebene Kinder gibt);
- Alte Pässe und Kopien ihrer Seiten mit Schengen-Visa und Visa der USA, Kanada, Australien (diese Anforderung ist nicht notwendig);
- eine Kopie aller Seiten des internen Passes (einschließlich leerer!);
- 1 Bewerbungsformular, in Französisch oder Englisch abgeschlossen. Das Formular sollte auf dem Computer oder "von Hand" in Druckbuchstaben ausgefüllt werden;
- 2 aktuelle Farbfotos von 35x45 mm, ohne Ecken und Ovale, auf hellem Hintergrund;
- ausgefüllt und persönlich vom Antragsteller unterzeichnet "Zustimmung zur Verarbeitung personenbezogener Daten." Für Minderjährige wird die Zustimmung von Eltern oder Erziehungsberechtigten unterzeichnet;
- Bei einem voraussichtlichen Aufenthalt in Frankreich für mehr als 24 Stunden müssen Sie die Hotelreservierung (Original-, Fax- oder Druckreservierung aus dem Internet) und eine Kopie davon nachweisen.
- das Original und eine Kopie der Krankenversicherung für die Schengen-Länder für den gesamten Aufenthalt im Land mit einer Versicherungssumme von mindestens 30 Tausend Euro. Die Police muss unbedingt gedruckt werden, Hand-gefüllte Policies werden nicht akzeptiert;
- Luft- oder Eisenbahnfahrkarten zu beiden Seiten (Originale oder Ausdrucke von elektronischen Fahrkarten und deren Kopien);
- ein Visum für das Land des endgültigen Bestimmungsortes, falls erforderlich, oder Hotelreservierung oder Bestätigung der Tour im Land des endgültigen Bestimmungsortes.

Es erfordert auch die Bestätigung der finanziellen Sicherheit für den gesamten Aufenthalt in Höhe von 50 Euro pro Tag Aufenthalt pro Person. Sie können eines der folgenden Dokumente bereitstellen: einen Auszug aus einem Bankkonto; eine Steuererklärung; eine Bescheinigung über das Bestehen eines Sparkontos; eine internationale Kreditkarte und ein Kontoauszug; Zertifikat von der Arbeit in Form von 2-NDFL.

Regeln der Einreichung von Dokumenten

Die dem Dokumentensatz beigefügten Kopien werden jeweils auf einem separaten A4-Blatt ausgeführt.
Dokumente und Kopien müssen in der folgenden Reihenfolge kombiniert werden:
1) ein Fragebogen,
2) die ursprüngliche Einladung,
3) Versicherungspolice,
4) Buchung eines Tickets,
5) die originale Arbeitsbescheinigung und andere Finanzdokumente,
6) Kopien der ersten Seite des Reisepasses,
7) andere Dokumente (Hotelreservierung, Kopie der Einladung),
8) Kopien von Schengen-Visa aus dem letzten Reisepass.

Die Kosten eines Visums für Frankreich und der Zeitpunkt des Antrags

Die konsularische Gebühr beträgt 35 Euro für die folgenden Arten von Visa:
- ein einfaches und mehrfaches kurzfristiges Visum für einen Aufenthalt von bis zu 30 Tagen,
- ein einfaches und mehrfaches kurzfristiges Visum für einen Aufenthalt von 31 bis 90 Tagen,
- Einzel- und Mehrfachvisum

Wenn die Dokumente drei Tage vor der geplanten Reise eingereicht werden, verdoppelt sich die Gebühr.

Die Zahlung erfolgt in Rubel zu dem am Tag der Zahlung vom Konsulat festgelegten Tarif.

Für die Bearbeitung von Dokumenten in den französischen Visa-Zentren in Moskau, St. Petersburg und Jekaterinburg wird eine zusätzliche Gebühr von 1070 Rubel erhoben.

Von der Bezahlung der Konsulatsgebühren befreit sind:
- Kinder unter sechs Jahren;
- Bewerber unter 25 Jahren aus Russland in den GUS-Staaten;
- Lehrer der französischen Sprache;
- Studenten, die ein Stipendium der französischen Regierung erhalten haben;
- Personen, die von einer internationalen Organisation mit Sitz in Frankreich eingeladen wurden;
- Ehegatte eines EU-Bürgers;
- nahe Verwandte von russischen Bürgern, die aus rechtlichen Gründen in Frankreich leben.

Zur gleichen Zeit wird die Bearbeitungsgebühr in jedem Fall erhoben.

Die übliche Frist für die Bearbeitung französischer Kurzzeitvisa beträgt 3-5 Werktage (in der Touristensaison kann die Frist auf 10 Tage verlängert werden). Für den Fall, dass die Dokumente direkt beim Generalkonsulat eingereicht wurden, beträgt die Bearbeitungszeit für den Antrag 5 bis 10 Arbeitstage.

Ausflug nach Frankreich mit Kindern

Für den Fall, dass eine Reise mit Kindern erwartet wird, wird ihnen ein separates Dokumentenpaket zur Verfügung gestellt. Zusätzlich werden folgende Dokumente benötigt:
- das Original der Geburtsurkunde oder eine Kopie davon (auch wenn Sie Ihren eigenen Reisepass haben);
- Bescheinigung der Schule (im Sommer - Angabe der Überführung des Kindes in die nächste Klasse);
- unbedingt das Original und eine Kopie der notariell beglaubigten "Vollmacht" beider Elternteile mit der ausdrücklichen Erlaubnis, das Kind nach Frankreich und in andere Länder des Schengener Abkommens zu bringen (auch wenn beide Eltern das Kind auf einer Reise begleiten). Wenn einer der Eltern reist, erteilt er auch eine Vollmacht mit direkter Erlaubnis, das Kind in seiner Begleitung zu lassen oder die Grenze selbständig zu überqueren. Die Vollmacht muss frühestens einen Monat vor der Einreichung der Unterlagen ausgestellt werden;
- wenn das Kind zusammen mit einem Elternteil oder Dritten zusammen mit der oben genannten Vollmacht das Original und eine Kopie der notariellen Vollmacht des anderen Elternteils mit der ausdrücklichen Erlaubnis zur Einreise nach Frankreich und in andere Schengen-Staaten in Begleitung eines anderen Elternteils oder einer dritten Person reist Bestätigung der Einwilligung dieser dritten Person), sowie eine Kopie der Rückerstattung des Reisepasses mit einem Foto und der Unterschrift des Einverständniserklärenden Elternteils;
- Wenn der zweite Elternteil (Eltern) verstorben ist oder abwesend ist, müssen Sie das Original und eine Kopie eines der unten aufgeführten Dokumente vorlegen: eine Sterbeurkunde; Bescheinigungen von der Polizei, dass der Vater (Mutter) des Kindes die Verbindung mit der Familie und seinem Aufenthaltsort nicht unterstützt, ist unbekannt; Bescheinigungen des Standesamts in Form 25; die Entscheidung des Gerichts, dem Vater (der Mutter) des Kindes die elterlichen Rechte zu entziehen;
- das Original und eine Fotokopie der Heiratsurkunde (falls die Eltern unterschiedliche Nachnamen haben);
- Elternpass im Original (falls das Kind mit Eltern abreist, die bereits ein Visum haben).

Für Kinder, die das Alter von sechs Jahren erreicht haben und im Pass des Elternteils eingetragen sind, muss unbedingt ein Foto eingefügt werden. Für Kinder, die im Reisepass des Elternteils eingetragen sind, ist ein separates Visum in diesem Pass hinterlegt.

Kinder im Alter von 14 Jahren müssen einen eigenen Reisepass haben.

ZOLL VON FRANKREICH

Die Einfuhr und Ausfuhr von Devisen ist nicht beschränkt, aber bei der Einfuhr aus dem Hoheitsgebiet von Nicht-EU-Ländern müssen Beträge über 10 Tausend Euro in die Erklärung eingegeben werden.
Personen über 17 Jahren, die aus Ländern außerhalb des Zollgebiets der EU kommen, dürfen zollfrei bis zu 200 Zigaretten oder 100 Zigarillos oder 50 Zigarren oder 250 g Tabak einführen; bis zu 1 Liter Spirituosen (Alkoholgehalt mehr als 22%) oder bis zu 2 Liter angereicherte oder Dessertweine (Alkoholgehalt weniger als 22%); Tischwein - bis zu 2 Liter; nicht mehr als 500 g Kaffee oder 200 g Kaffeeextrakt; bis zu 100 g Tee oder 40 g Teeextrakt; bis zu 50 ml Parfüm und 250 ml Toilettenwasser sowie persönliche Produkte zum Preis von 175 Euro pro Erwachsener und 90 Euro pro Kind unter 15 Jahren. Goldgegenstände und Schmuck mit einem Gesamtgewicht von bis zu 500 g, die für den persönlichen Gebrauch bestimmt sind, werden kostenlos importiert und sind nicht in der Deklaration angegeben. Über diesem Standard ist jeder Schmuck obligatorisch zu deklarieren.

Bei der Einreise in das Hoheitsgebiet der EU-Mitgliedstaaten dürfen Personen über 17 Jahre zollfrei bis zu 10 Liter starke alkoholische Getränke (Alkoholgehalt mehr als 22%) oder bis zu 20 Liter Likörwein oder bis zu 90 Liter Tafelwein (jedoch nicht mehr als 60 Liter) einführen Sekt) oder bis zu 110 Liter Bier; bis zu 800 Zigaretten oder 400 Zigarillos oder 200 Zigarren und bis zu 1 kg Tabak.

Auch erlaubt, einige Lebensmittel (Kaviar - bis zu 250 g, Fisch und Meeresfrüchte - bis zu 2 kg, pflanzliche Produkte - bis zu 5 kg, Produkte tierischen Ursprungs - bis zu 1 kg) zu importieren, aber sie fallen nicht in die Kategorie der zollfreien und für sie Die Entscheidung trifft der Zollbeamte. Eine zwingende Voraussetzung für die Einfuhr von Lebensmitteln ist die Kennzeichnung der Haltbarkeit.

Es ist verboten, fleisch- oder milchhaltige Produkte einschließlich Wurst, Konserven, Schmalz und Schokoladenbonbons einzuführen. Das Verbot gilt nicht für Babynahrung und spezielle Präparate, die für Menschen mit chronischen Krankheiten notwendig sind (in diesem Fall sollten die Produkte sorgfältig verpackt werden und ihr Gewicht nicht mehr als 2 kg betragen). Im Falle der Entdeckung von Fleisch und Milchprodukten werden diese beschlagnahmt und der Passagier wird bestraft.

Ohne Erlaubnis ist es verboten, Drogen und Drogen, Medikamente, Feuerwaffen und Munition, Sprengstoffe (einschließlich Feuerwerkskörper), kalte Waffen (einschließlich Messer), Pornographie, bestimmte Nahrungsmittel, Fleisch und Fleischprodukte aus Afrika zu importieren, Pflanzen, Blumen, Tiere und Vögel, sowie Kurzwaren und Souvenirprodukte aus gefährdeten Pflanzen- und Tierarten.

Pflanzen, Tiere und Produkte pflanzlichen Ursprungs müssen den Quarantänebeamten vorgelegt werden. Haustiere müssen ein Impfzertifikat sowie ein ärztliches Attest in französischer Sprache haben, das nicht früher als 10 Tage vor der Abreise ausgestellt wird.

Wenn Sie Medikamente für den persönlichen Gebrauch importieren, benötigen Sie keine Erlaubnis, aber für einige Medikamente (Betäubungsmittel, Psychopharmaka, anabole Medikamente usw.) benötigen Sie ein Rezept, das von einem Arzt ausgestellt und von einem Notar beglaubigt wird.

Es ist verboten, Gegenstände und Gegenstände von historischem oder künstlerischem Wert zu exportieren.

 

Kommentare  

# Мгер 15.03.2015 12:32 0 # Mher 03/15/2012 12:32 PM
Hallo! Wie viel Geld für ein Visum nach Frankreich und für welche Zeit wirklich
Antwort | Antwort mit Zitat | Antwort

Fügen Sie einen Kommentar hinzu

Sicherheitscode
Aktualisieren